Altersbestimmung beim Rotwild

22287

Peter Brade

Mit den verschiedenen Methoden der Altersbestimmung beim Rotwild lassen sich, fast möchte man sagen, Bücherregale füllen. Die in der Praxis weithin gebräuchlichste orientiert sich am Abnutzungsgrad der Kauflächen der Zähne. Wir müssen uns jedoch darüber im Klaren sein, dass es dabei Abweichungen vom tatsächlichen Alter von bis zu drei Jahren, vor allem bei der Beurteilung älterer Hirsche, möglich sind.
Liegt in den Rotwildgebieten ein Hirsch auf der Strecke, versuchen sich die Experten (die tatsächlichen und die selbst ernannten) anhand des Zahnabschliffes, der Höhe der Rosenstöcke und nach dem Gesamteindruck des Geweihes ein Bild über das Alter des Hirsches zu machen. Zurückliegende Beobachtung, eventuell auch vorliegende Abwurfstangen, helfen dabei. Die Summe dieser Kriterien kommt der Wahrheit meist recht nahe.
Bekanntlich sind wildbiologische Institute in der Lage, anhand von Zahnschliffen das Alter zu bestimmen. Wir haben das mehrfach machen lassen, aber die wissenschaftlichen Methoden ließen auch nur Schätzungen mit +/–  einem Jahr zu. Und so „schlau“ waren wir schon vorher.
Zur Erfassung des Kahlwildes, also Kalb, Schmaltier und Alttier gibt die Zahnentwicklung eindeutige Hinweise (sinngemäß gilt das natürlich auch für die jungen Hirsche). Wer also anhand des Habitus nicht sicher ist, ob das vor einem liegende Stück beispielsweise am Ende der Jagdzeit ein starkes Kalb oder ein schwaches Schmaltier ist, muss nur ein Blick auf das Gebiss werfen:
1. In der Schusszeit ist im Unterkiefer des Kalbes nur der M1 vorhanden (vierter Dauerbackenzahn).
2. In der Schusszeit ist im Unterkiefer eines Schmaltieres M1 und M2 vorhanden, M3 ist durchgebrochen. Der p3 (dritter Milchbackenzahn) ist noch dreikammrig!
3. Um ein Alttier handelt es sich, wenn P3 zweikammrig ist.
Das Gebiss beim Rotwild ist mit dem 27. Lebensmonat fertig. Bis zu diesem Zeitpunkt ist eine Altersbestimmung auf den Lebensmonat genau möglich.
Peter Brade

Alter: 1 Jahr. Der dritte Prämolar ist noch dreigekammert. Der drite Molar bricht gerade durch. Alter: Zwei Jahre. Der dritte Prämolar ist gewechselt. Alter: 3 Jahre. 3. Kammer am 3. Prämolar ist angeschliffen. Alter: 5 Jahre Alter: 7 Jahre Alter: 9 Jahre. Kunde am 1. Molar verschwindet.

Alter: 11 Jahre. Auffallender, fast anormaler Abschliff zwischen 3 Prämolar und 1. Molar. Alter: 13 Jahre Alter: etwa 15 Jahre Etwa 7-jähriger ungerader Achter, Rosenstöcke Etwa 12-jähriger ungerader Achtzehn-Ender. Die Krone: Variabelste Komponente, sagt wenig zum Alter aus.

Aboangebot