Wildunfall: 17 auf einen Streich

1125

Wenn das mal kein neuer Negativ-Rekord ist: In Thüringen kam es in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag zu einem außergewöhnlichen Wildunfall.

Eine 58-jährige PKW-Fahrerin war auf der L1048 von Nahwinden in Richtung Rudolstadt unterwegs, als Sauen über die Fahrbahn wechselten. Die Frau konnte nicht mehr ausweichen und erfasste einen Großteil der Rotte. Ergebnis: 17 Stück Fallwild und ein wirtschaftlicher Totalschaden am Unfallfahrzeug. Sogar die Feuerwehr musste ausrücken, um die Kadaver zu entfernen.

fh

(Foto: Shutterstock)
Aboangebot