25 tote Schafe: Wolf ist unschuldig

1686

Nicht auf Wölfe, sondern auf Hunde geht das Verenden von 25 Schafen im Vinschgau in Südtirol (Italien) Anfang Oktober zurück.

Das teilte die Südtiroler Landesverwaltung Ende Oktober mit. Bei den oberhalb von Schlanders aufgefunden Schafkadavern seien Bisswunden im Halsbereich festgestellt worden. Experten hätten Hunde als mögliche Verursacher vermutet, da die gerissenen Tiere kaum „genutzt“, also angefressen waren. Weitere Tiere seien durch Absturz zu Tode gekommen oder zu Tode gehetzt worden.

Um den Wolf hundertprozentig ausschließen zu können, seien dennoch einige DNA-Proben gesammelt und zur Untersuchung weitergeleitet worden. Ergebnisse der Untersuchung würden nun vorliegen: Die DNA-Proben bestätigen Hunde als Täter.

fh

Auf Hunde sind 25 tote Schafe zurückzuführen, die Anfang Oktober am Eingang des Schlandrauntales aufgefunden wurden (Foto: LPA/Amt für Jagd und Fischerei)
ANZEIGE
Aboangebot