50.000 Euro Schaden: Täter ermittelt!

1483

Seit einem Jahr wird im Landkreis Lörrach (Baden-Württemberg) nach einem Hochsitzvandalier gefahndet. Nun wurde er dingfest gemacht.

Es begann vor einem Jahr: Die Polizei verzeichnete eine Serie an mutwilliger Sachbeschädigungen an Funkmasten im Umfeld von Schopfheim. Im Herbst 2017 ging es weiter. Das Tätermuster war dasselbe, nur wurden diesmal zusätzlich Hochsitze angesägt und zerstört sowie forstliche Einrichtungen verwüstet. Hinzu kamen Diebstähle und Einbrüche in Wochenend- und Gartenhütten in den Wäldern rund um Schopfheim, Steinen, Maulburg, Zell imWiesental, Dinkelberg und Rheinfelden.

(Symbolbild: Peter Schmitt)

Ein Jäger kann von Glück reden, dass ihm nichts Schlimmeres passiert ist, als der Hochsitz beim Aufbaumen aufgrund einer Manipulation zusammenbrach. Der Gesamtschaden beläuft sich laut Angaben der Polizei auf mindestens 50.000 Euro.

Polizei dankt der Jägerschaft

Insbesondere aus Jägerkreisen wurde die Polizei tatkräftig unterstützt. In einer Pressemitteilung bedanken sich die Beamten bei den Grünröcken für ihre Hilfe. Das, sowie der große Ermittlungsaufwand durch die Polizei wurde belohnt. Ein 54-jähriger Mann, der behördlich als psychisch krank eingestuft wurde, hat die Taten teilweise eingeräumt. Seitdem er in eine geschlossene Anstalt eingewiesen wurde, gab es keine weiteren vergleichbaren Vorfälle.

sl

Aboangebot