Aus Hannes wird Hanna

572


Mitte April zog die Bärin „Hanna“ in den Bärenwald in Stuer (Müritz, Mecklenburg-Vorpommern). Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD) selbst öffnete die Schleuse ins neue Freigehege.

 

hanna bär
„Hannes“ ist jetzt „Hanna“ (Foto: dpa)
Zögerlich trollte die Bärin in die neue Freiheit. Sie ist der 20. Petz im Bärenschutzzentrum. 22 Jahre lebte die Bärin im Tierpark Wolgast. Irrtümlicherweise wurde sie bisher als Bärenmännchen „Hannes“ geführt. Die Verwechslung deckten Veterinäre des Instituts für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) Berlin auf, als „Hannes“ kastriert werden sollte.
as
 


Aboangebot