Baum des Jahres 2019

322

Die Baum des Jahres-Stiftung hat die Flatter-Ulme (Ulmus laevis) zum Baum des Jahres 2019 gewählt.

Das gab die Dr. Silvius Wodarz-Stiftung heute bekannt. Berg- und Feld-Ulme hätten durch das Ulmensterben traurige Berühmtheit erlangt. Dagegen habe die Flatter-Ulme sich als deutlich widerstandsfähiger erwiesen. Dennoch sei Ulmus laevis eine seltene Baumart in Deutschland. Das habe in erster Linie mit dem Verlust ihres Lebensraumes zu tun. Am ehesten finde man die wasserliebende Art heute in größeren Flusstälern wie dem Oberrheingraben und der Rhein-Main-Ebene.

Mit Bundesministerin Julia Klöckner und der Deutschen Baumkönigin 2019 Caroline Hensel hat die Flatter-Ulme gleich 2 engagierte Frauen hinter sich: „Nach Jahrhunderten der Lebensraumzerstörung ist es Zeit, die Flatter-Ulme neu ins Bewusstsein von Städteplanern und Forstleuten zu holen“, sagt die Deutsche Baumkönigin.

Fühlt sich am Wasser pudelwohl: die Flatter-Ulme (Foto: A. Roloff)

Noch bis Ende 2018 ist die Ess-Kastanie (Castanea sativa) der Baum des Jahres.

Mehr unter www.baum-des-jahres.de

fh

Aboangebot