Berglöwenfell beschlagnahmt

289

Zollbeamte des Zollamtes Garching-Hochbrück bei München (Bayern) fanden in einem Paket aus den USA das Fell eines Berglöwen.

Das Fell wollte sich ein Münchner zu Dekozwecken zuschicken lassen. Da das Wildtier dem Washingtoner Artenschutzabkommen unterliegt und keine artenschutzrechtlichen Papiere vorliegen, wurde die Sendung beschlagnahmt.

sl

Fotos: Hauptzollamt München
Aboangebot