Deutschland hat so viele Jäger wie noch nie

701


348.300 Bundesbürger besaßen 2006 in Deutschland den Jagdschein.

Peter Brade

Wie der Deutsche Jagdschutz-Verband (DJV) am 30. Januar 2007 auf der Messe „Jagd und Hund“ in Dortmund mitteilte, stieg die Zahl der Jäger im Vergleich zu 2005 um zwei Prozent. In den letzten 15 Jahren wuchs ihre Zahl sogar um neun Prozent.
 
Als Gründe für den Anstieg nennt DJV-Präsident Jochen Borchert: „Intensives Naturerlebnis, Ausgleich zum hektischen Alltag und Wildbretgewinnung“.
 
Um den Jagdschein erstmals lösen zu können, muss der Jagdscheinanwärter die staatliche Jägerprüfung absolvieren. Je nach Bundesland fallen hier bis zu 25 Prozent beim ersten Anlauf durch.
 
Weitere Hinweise zur Jungjägerausbildung finden Sie in unserer Rubrik „Ausbildung“.
 
 
 
-hei/pm-
 

Aboangebot