Freigaben und Jagdkriterien für die Bewegungsjagd

1034


  • Rotwild: Kälber, Spießer bis Lauscherhöhe, Hirsche bis zum ungeraden Achter
  • Muffelwild: weibliches Muffelwild, immer Lamm vor Schaf
  • Rehwild: weibliches Rehwild, Kitz vor Ricke, nur verhoffend!
  • Schwarzwild: Frischlinge, alleine anwechselnde Stücke bis 40 Kilogramm, Keiler mit deutlich sichtbaren Gewehren!
  • Füchse

    Als Jagdleiter spreche ich dann folgende Kriterien an:

  • kurzer Tagesablauf
  • Sicherheitsbestimmungen (besonders die roten Zonen an den Ständen, in die nicht hineingeschossen werden darf)
  • Vorstellung der Gruppenführer (sechs) und ihrer Funktionen
  • Verhalten auf dem Stand
  • Verbleiben auf dem Stand bis Gruppenführer kommt
  • Liefern des erlegten Wildes nicht aufgebrochen durch die Schützengruppen bis zum nächsten befahrbaren Weg
  • Regelung der Nachsuchen falls notwendig
  • besonders betont, dass die Schussabgabe nur erlaubt ist, wenn Kugelfang vorhanden ist. Wichtig, wenn Sicherheit besteht, darf vor Beginn des Treibens anwechselndes Wild erlegt werden!
  • Festsetzung Beginn und Ende des ersten Treibens (Uhrenvergleich)
  • Einteilung der Schützen namentlich und Übergabe an die Gruppenführer
  • Aboangebot