Donnerstags brennen Hochsitze

1196

Feuerteufel bei Karlsruhe? Ein Waldbrand, vermutlich wieder verursacht durch Brandstifter, hat die Feuerwehr Hambrücken (Landkreis Karlsruhe/Baden-Württemberg) am Donnerstagabend (16. August) in Atem gehalten.

Mehrere Notrufe meldeten eine starke Rauchentwicklung über einem Waldstück in der Nähe des Vogelparks in Hambrücken, wie die FFW mitteilt. Eintreffende Einsatzkräfte lokalisierten vor Ort einen Hochsitzbrand in voller Ausdehnung. Insgesamt stand eine Fläche von 1.200 Quadratmeter in Flammen und musste aufwändig gelöscht werden.

(Symbolbild: Pixabay)

Erst gegen Mitternacht war der Brand endgültig gelöscht. Der Bereich wurde mit einer Wärmebildkamera überprüft und es konnte Entwarnung gegeben werden. Während die insgesamt 57 Einsatzkräfte damit nach knapp 5 Stunden ihren Einsatz beenden konnten, steht die Kriminalpolizei erst am Anfang ihrer Arbeit. Ermittelt wird auch in Richtung Brandstiftung.

Treibt in der kleinen Gemeinde ein Serien-Brandstifter sein Unwesen? Erst Mitte April dieses Jahres setzten Unbekannte einen Hochsitz im Gewann Tiroler Schlag in Hambrücken in Brand. Auffällig: Der Tatzeitpunkt wird ebenfalls auf Donnerstagnachmittag (zwischen 16 und 17 Uhr) geschätzt. Bei diesem Fall fackelten neben dem Hochsitz gleich 15.000 Quadratmeter Waldgebiet ab.

fh

Aboangebot