Eichhörnchen mit Lepra-Erregern infiziert

1037

Der Großteil aller roten Eichhörnchen in England, Irland sowie Schottland ist mit den Lepra-Erregern (Mycobacterium leprae, Mycobacterium lepromatosis) infiziert, wie heute.at berichtet.

Für die Untersuchung wurden 110 Eichhörnchen von Experten aus der Schweiz und Schottland unter die Lupe genommen. Für die Eichhörnchen ist der Erreger harmlos. Bei Menschen löst er Lepra aus. Dennoch ist eine Infektionsgefahr eher gering. Grund: Mensch und Eichhörnchen kommen eher selten in Kontakt.

ml

Aboangebot