ANZEIGE

Entenschlag auf der Autobahn

567
ANZEIGE

In erster Linie stellt Vogelschlag eine Gefahr für den Luftverkehr dar. Aber auch im Straßenverkehr sollte man jederzeit mit einer Gefahr von oben rechnen.

(Foto: Pixabay/glacika56)

Ein Verkehrsunfall mit einer tieffliegenden Wildente ereignete sich zum Beispiel Sonntagmittag auf der A 20 bei Neubrandenburg (Lks. Mecklenburgische Seenplatte/Mecklenburg-Vorpommern).

Eine 4-köpfige Familie war auf dem Rückweg nach Hause. Der 32-jährige Papa am Lenkrad des Toyota Avensis. Bei einer Geschwindigkeit von nicht mehr als 130 km/h krachte plötzlich eine Wildente durch die Windschutzscheibe des Kombis. Die 29-jährige Mutter wurde dabei von dem Vogel getroffen. Reste des Körpers sind Polizeiangaben zufolge über ihren Kopf und den der 2-jährigen Tochter im Fond hinweg bis an die Heckscheibe geschleudert worden.

Glück im Unglück: Die Familienmutter und die beiden Kinder kamen ins Krankenhaus, konnten am Nachmittag aber schon wieder entlassen werden.

fh

Aboangebot