ANZEIGE

Falke vom Dach gerettet

811
ANZEIGE

In Gelsenkirchen rückte gestern Abend die Feuerwehr aus, um einen Falken von einem Kirchendach zu retten.

Sie muss Augen wie ein Adler haben, wie sonst hätte die aufmerksame Bürgerin den kleinen, hilflosen Vogel auf dem Dach der Probsteikirche sehen und melden können?

Die Höhenrettung der Feuerwehr rückte aus und vor Ort wurde die Drehleiter der Altstadtwache ausgefahren. Auf dem Dach des Kirchenschiffes fanden die Feuerwehrmänner schließlich einen Falken, der sich unglücklich in einem Lawinenschutzgitter verhakt hatte und einen weiteren Falken, der die Rettung argwöhnisch beäugte.

Unglücklich verhakt fanden die Retter den Falken in dem Lawinenschutzgitter vor (Fotos: Feuerwehr Gelsenkirchen)

Nach ein paar Handgriffen war der Gefangene aus seiner Notlage in gut 20 Meter Höhe befreit.

fh

Aus dem Korb der Drehleiter konnte das Tier aus der Zwangslage befreit werden
Aboangebot