ANZEIGE

Folgenschweres Ausweichmanöver

1122
ANZEIGE

Am gestrigen Abend setzten zwei 19-Jährige ihr Leben auf´s Spiel, um das Leben eines Rehes zu retten.

Die beiden 19-Jährigen waren gegen 20.10 auf der L 348 in Richtung Warmsen im Landkreis Nienburg/Weser (Niedersachsen) unterwegs, als ein Reh die Fahrbahn querte. Der Lenker des BMW wollte dem Stück ausweichen, dabei geriet der Wagen ins Schleudern. Er kam links von der Farbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Beide Insassen wurden verletzt.

Unfall
Um den eingeklemmten Beifahrer zu retten, musste die Feuerwehr das Dach des Pkw wegschneiden (Foto: Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg)

75 Feuerwehrleute halfen mit schwerem Gerät den eingeklemmten Beifahrer aus dem Wrack zu bergen, die Landestelle für den Hubschrauber auszuleuchten und die Unfallstelle abzusichern. Der Beifahrer wurde in das Klinikum Minden geflogen. Bis 22.45 Uhr war die Landstraße gesperrt. Zu einer Kollision mit dem Reh kam es nicht.

sl

Aboangebot