Freilaufender Hund verletzt Reh

1314

Im Waldgebiet Kurler Busch in Kamen (Nordrhein-Westfalen) ist am vergangenen Montag-Nachmittag ein Stück Rehwild von einem freilaufenden Hund zunächst gejagt und dann angefallen worden.

Die Hundehalterin konnte ihren Vierläufer durch lautes Geschrei nicht unter Kontrolle bringen. Das Stück Rehwild wurde durch die Attacke so schwer verletzt, dass es erlegt werden musste. Die Hundehalterin ließ sich durch den Angriff ihres Hundes nicht stören. Sie setzte ihren Spaziergang unbeirrt fort. Die Polizei Kamen (Tel.: 02307/9213220) sucht in diesem Fall nach Zeugen.

ml

Leider keine Seltenheit: Wildernde Hunde und uneinsichtige Halter (Archivbild: Kreisjägerschaft Minden-Lübbecke)
Aboangebot