Fuchs tritt in Tellereisen

821


Mitten im Stadtgebiet von Andernach hat sich ein Fuchs an einem Tellereisen verletzt und musste erlöst werden.

 

Wie die Polizei gestern mitteilte, hat sich der Vorfall bereits Ende Mai ereignet: Der Rotrock sei mit der Vorderpfote in ein selbstgebautes Fangeisen/Tellereisen getreten, an einem unbekannten Ort. Die Falle habe sich samt Verankerungskette aus dem Boden gelöst und der Fuchs sei mit dieser durch die Stadt gelaufen.
Schluss war erst bei einem „Am Hackenborn“ geparkten Auto, wo sich die Kette an einem Autoreifen verkeilte, so dass das Tier nicht mehr weiterlaufen konnte. Die Polizei erlöste den Fuchs per Fangschuss.
Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt gegen den unbekannten Fallensteller wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und bittet um Hinweise (Tel. Polizei Andernach: 02632/921-0).
 
fh
 


Aboangebot