Hubschrauber für verletzte Wölfe – Vier Millionen Euro bewilligt

34653
Mit einem gebrauchten Bundeswehrhubschrauber sollen künftig verletzte Wölfe gerettet werden (Foto: Wiki Commons)

Vier Millionen Euro für die Rettung verletzter Wölfe. Projekt „Luftrettung Wolf“ startet.

Das Landesamt Natur- und Umweltschutz Niedersachsen hat ein neues Projekt ins Leben gerufen: Luftrettung Wolf. Dazu soll ein gebrauchter Hubschrauber der Bundeswehr angeschafft werden. Verletzte Wölfe sollen damit in die nächstgelegene Tierklinik gerbacht werden. Neun Tiermediziner gehören dazu. Sie sollen rund um die Uhr bereit zu stehen. Der Transportraum des Hubschraubers soll so umgestaltet werden, dass im Notfall auch kleinere Operationen durchgeführt werden können.

Für die Anschaffung des Hubschraubers stehen 2 Millionen Euro zur Verfügung. Noch einmal 2 Millionen Euro werden für Wartung und Personal fällig. Der Startschuss für das Projekt erfolgt am Freitag, den 1. April.

ANZEIGE
Aboangebot