Jagderlaubnis für Wölfe

513

Das schleswig-holsteinische Umweltministerium hat einen Antrag auf Entnahme des Problemwolfes GW924m genehmigt.

Die Erlaubnis ist zunächst zeitlich und räumlich befristet. „Eine Gruppe ausgewiesener Fachleute unter intensiver Einbeziehung des Landesjagdverbandes Schleswig-Holstein wird nun mit der schwierigen Aufgabe betraut den Wolf zu erlegen. Dabei ist es mir wichtig zu betonen, dass mit der Genehmigung nicht gewährleistet ist, dass der Abschuss des Wolfes auch tatsächlich gelingt“, so Umweltminister Jan Philipp Albrecht (Bündnis 90/Die Grünen).

(Foto: Shutterstock)

Und auch in Niedersachsen steht derzeit ein Grauhund auf der „Abschussliste“. Dort soll der Rüde GW717m entnommen werden. Einem Bericht der Hannoversche Allgemeine Zeitung zufolge soll Umweltminister Olaf Lies (SPD) eine entsprechende Ausnahmegenehmigung bereits vor gut einer Woche erteilt haben.

fh

Im Editorial der Februar-Ausgabe äußert sich DJZ-CvD Hans Jörg Nagel zur aktuellen Wolfsthematik. Weitere Themen der Februar-Ausgabe…

Aboangebot