Luchs will Spaziergängerin angreifen

1510

Vergangene Woche wurde eine Spaziergängerin, die mit ihrem Hund unterwegs war, von einem Luchs angegangen.

Die Frau war am 29. Januar in der Nähe von Förste im Kreis Göttingen (Niedersachsen) unterwegs. Ähnlich wie im November, hatte der Luchs nahe des Walweges ein gerissenes Reh abgelegt. Als die Spaziergängerin dort vorbei lief, verließ die Raubkatze ihr Versteck. Der Hund suchte das Weite und sein Frauchen wehrte sich mit der Hundeleine. Ob es sich um denselben Luchs wie im November handelt, ist noch unklar. Laut Angaben von Ole Anders, Koordinator des Harzer Luchsprojektes, liegen die beiden Orte 10 Kilometer Luftlinie entfernt.

sl

Luchs
Symbolbild
Aboangebot