ANZEIGE

Mit Kleinkaliber: Unbekannter verletzt Reh

907
ANZEIGE


Fiese Schüsse auf ein Reh in Bayern: Ein Unbekannter hat im Wald zwischen Valley und Fellach mit einer Kleinkaliberwaffe auf ein Reh geschossen und es schwer am Haupt verletzt. Der Jagdpächter musste das Stück erlegen. Jetzt ermittelt die Polizei.

 

Der Pächter wurde am Dienstagabend auf das Stück aufmerksam, weil es sich auffällig verhielt. Nachdem er das Reh erlegt hatte, nahm er es näher unter die Lupe und entdeckte nach Polizeiangaben Verletzungen im Bereich des Kopfes. Das Reh wies im Bereich der Lichter zweifelsfrei ein Ein- und Ausschussloch auf, welches nach derzeitigem Ermittlungsstand durch einen Schuss aus einer Kleinkaliberwaffe entstanden ist.
Die Wunde war noch frisch, sodass Jagdpächter und Polizei davon ausgehen, dass der Schuss nur wenige Stunden zuvor abgegeben worden war. Wie merkur.de berichtet, schließen die Beamten aus, dass die Verletzungen beim Reh durch einen weidmännischen Jäger verursacht wurden.
Die Polizei ermittelt wegen Jagdwilderei und bittet etwaige Zeugen, sich unter Tel. 08024/90740 zu melden.
sj
 


Aboangebot