ANZEIGE

Jagdhunde – Fachbegriffe

2281
ANZEIGE


Appell

Gehorsam bei Jagdhunden. Je nachdem wie gut der Hund den Kommandos seines Führers folgt, sagt man: Der Hund hat einen guten oder er hat einen schlechten Appell. Durch eine intensive Ausbildung, in der die Bindung zwischen Hundeführer und Jagdhund gefördert und gefestigt wird, erreicht man einen guten Appell.

Als „Appell“ bezeichnet man auch das Folgen der Kommandos des Falkners durch den Beizvogel.

Freilauf

Zusätzlicher Auslauf für den Jagdhund in einem eingefriedeten Grundstück (Garten/Hausgarten) oder an den Zwinger angeschlossener unüberdachter, extra eingefriedeter Freiraum, in dem sich der Hund frei bewegen kann. Der Freilauf ermöglicht die Bewegung des Hundes über den eng begrenzten Zwingerraum hinaus. Hunden, die in Zwingern ohne zusätzlichen Freilauf gehalten werden, muss regelmäßig Freigang gewährleistet werden, damit sie sich auslaufen können.

Gehorsam

Durch Abrichtung erzielte Folgsamkeit. Die Ausbildung zum Gehorsam ist die Grundlage für die Jagdhunde-Führung. Mit den grundlegenden Übungen im Gehorsam beginnt die Ausbildung schon im Welpenalter. Der Welpe erlernt: Herbeikommen, Setzen, Leinenführigkeit, Ablegen, Down, Folgen bei Fuß u.a.

Auch bei der weiteren Ausbildung ist immer auf den Gehorsam zu achten. Fehler sind sofort zu korrigieren.

Hundehaltung

Maßnahmen zur Unterbringung, Betreuung von Hunden, bezogen auf die persönlichen und technischen Voraussetzungen, um einen Hund artgerecht und nach dem Tierschutzrecht zu halten, zu betreuen und zu versorgen.

Liegeplatz

Extra im Zwinger angelegter, gut wärmegedämmter und geschützter, trockener Platz (oftmals mit einer Decke oder Sauschwarte ausgelegt) auf dem der Hund trocken, wind- und wettergeschützt ruhen kann.

Welpen

Jungtier bei den Hunden und auch beim hundeartigen Raubwild (Fuchs-, Wolfswelpen).

Jagdhundewelpen werden mit acht bis 10 Wochen vom Hundezüchter an den Hundehalter aus der Wurfgemeinschaft abgegeben. Welpen sollen in der häuslichen Gemeinschaft aufwachsen.

Wurfgemeinschaft

Die Familie von Hunden: Hundemutter und Wurfgeschwister. Die Welpen wachsen meist nur in den ersten acht bis 10 Wochen in einer Wurfgemeinschaft auf. Wurfgemeinschaften bestehen meist bei Züchtern, die in einem dem Jagdgebrauchshundeverein angeschlossenem Züchterverein der entsprechenden Hunderasse Mitglied sind. Jagdgebrauchshunde haben einen Abstammungsnachweis.

Aboangebot