Niedersachsen: CDU-Landtagsfraktion will Wolf im Jagdrecht

4053

Die CDU-Fraktion im Niedersächsischen Landtag wird den Wolf ins Jagdrecht, das im nächsten Jahr novelliert werden soll, aufnehmen. Laut einer Pressemitteilung beschloss die Partei das Ende Juni in einer Sitzung.

„Wir wollen Klarheit schaffen. Der Wolf gehört ins Jagdrecht und die Diskussion, ob und warum muss beendet werden. Die Nutztierhalter, wie zuletzt unsere niedersächsischen Pferdebesitzer, haben für das Hin und Her in der öffentlichen Diskussion kein Verständnis mehr“, erklärt Martin Bäumer, stellvertretender Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion. Weiter sagt er: „Mit der Aufnahme in das Jagdrecht wollen wir die Voraussetzungen schaffen, dass Wölfe, die auffällig sind, zügig entnommen werden können. Dazu muss sich allerdings die Bundesumweltministerin Schulze endlich bewegen und dafür sorgen, dass der günstige Erhaltungszustand der Wolfspopulation, der längst erreicht ist, offiziell anerkannt wird“. Deshalb fordere die CDU-Landtagsfraktion auch eine Obergrenze für die Wolfspopulation, wie sie z. B. in Frankreich bereits existiere.

aml/PM

Foto: Pixabay
ANZEIGE
Aboangebot