ANZEIGE

Ostermayer Windprüfer Daher weht der Wind

644
ANZEIGE

Die Windrichtung zu bestimmen, ist ausschlaggebend für den Jagderfolg. Dafür gibt es reichlich Methoden, die über Zigarettenrauch, das Hochwerfen von Sand oder Gras bis hin zu elektronischen Windanzeigern reichen.

Der mit 15 Gramm gefüllte Zerstäuber kostet 11,90 Euro. Für 2,90 Euro gibt es ein 30-g-Nachfüllpack

Ein sehr einfach anzuwendender sowie zuverlässiger Windprüfer kommt von der Firma Ostermayer. Wir haben die kleine Pumpflasche im Revier erprobt.

Die Idee ist ganz einfach und simpel. Es handelt sich um eine kleine Pumpflasche, die mit einem weißen Indikatorpulver gefüllt ist. Um den Wind zu prüfen, einfach den Pumpzerstäuber in die Luft halten und drücken. Die feine weiße Wolke zeigt auch leichteste Luftströmungen an und hält sich erstaunlich lange in der Luft.

Das weiße Pulver ist ganz fein zermahlenes, geruchsloses Steinpulver. Der Pumpzerstäuber fasst 15 Gramm des Pulvers, passt in jede Hosentasche und reicht für etwa 500 Pumpstöße. Ist er leer, muss er nicht weggeworfen werden, denn der Zerstäuber ist nachfüllbar. Der Nachfüllpack mit 30 Gramm kostet lediglich 2,90 Euro. Der Pumpzerstäuber ist für 11,90 Euro zu haben. Eine sehr ergiebige, einfache und sichere Methode, die Windrichtung zu ermitteln.

NK

Weitere Informationen und Bezug über Ostermayer Jagd: www.ostermayerjagd.com.

Die Handhabung ist einfach. Das Steinpulver riecht nicht und hält sich recht lange in der Luft (Fotos: Norbert Klups)
Aboangebot