Waffen & Patronen – Patronen

3995

Patronen Angela Stutz
 

 

Munition
Rückrufe von RWS Munition
Fehlerhafte Anzündhütchen! Auch wenn nur ein Bruchteil der genannten Munitionslose betroffen ist und keine Sicherheitsrisiken bestehen, bittet RWS, diese, insbesondere im Rahmen der Jagdausübung, nicht mehr zu verwenden…
Die Firma RUAG Ammotec ruft RWS Büchsenpatronen mit dem Fertigungszeichen 46MG der Patrone .243 Win. KS 6,2g RWS (Artikelnummer: 2116812) zurück…
 

 

17.05.2013
 

Brenneke 2 Losnummern
Rückruf von Brenneke Munition
Die Firma Brenneke ruft fehlerhafte Munition zurück, die beim Abfeuern zu einem zu hohen Druck in der Waffe führt und damit ein Sicherheitsrisiko für Personen oder Waffen darstellt. Um sämtliche Risiken auszuschließen, werden die 2 betroffenen Losnummern zurückgerufen. Die betroffenen Produkte und Losnummern sind…
 

 

DJZ 10/2012
 

Flintenlaufgeschosse
Von den Einen verteufelt, von den Anderen geliebt: Flintenlaufgeschosse sorgen in Jägerkreisen für hitzige Diskussionen. Eignen sich die dicken Brummer zum Strecke machen?
 

 

Heft 05/2012
 

084_091_Bleifrei_DJZ_0512_11_550
Büchsenmunition: Frei von Blei
Die Kritik an Bleimunition wächst. Einige Forstverwaltungen haben sie bereits aus ihren Wäldern verbannt. Wer dort jagen will, muss auf bleifreie Alternativen zurückgreifen. Doch welches Geschoss soll man nehmen? Die DJZ verschafft Ihnen einen Überblick zur bleifreien Fabrikmunition. » mehr
 

 

Heft 09/2011
 

20110119_DJZ_Auf_Zack_09111_120
Wiederladen – lohnt sich das?
Reizvoll ist es schon, die Büchsenpatronen selber herzustellen. Sogar Vollmantel und Teilmantel mit gleicher Treffpunktlage für den Fuchsansitz im Winter ist machbar. Aber was muss der Jäger investieren, bevor er die erste eigene Patrone in den Händen hält? » mehr
 

 

Heft 07/2011
 

Bleifrei_D0711_001_550
Ablenkung von Geschossen: Flug ins Ungewisse
Lassen sich bleifreie Geschosse leichter ablenken und sind deshalb gefährlicher? Diese Frage untersuchte die DEVA. Die Ergebnisse bringen die Diskussion Blei kontra bleifrei wieder ins Rollen.
 

 

Heft 09/2010
 

001_001_Titel_0910_2 550
DEVA-Gutachten: Blei kontra bleifrei
Mit der Diskussion um Bleirückstände in Seeadlern fing es 2005 an. Naturschützer forderten, sofort auf bleifreie Büchsengeschosse umzustellen. Dagegen gab es aus jagdlicher Sicht Bedenken. Unter anderem aus Sicherheitsgründen. Um diese zu klären, läuft bei der DEVA zur Zeit ein Großversuch. » mehr
 

 

Heft 01/2007
Heft 01/2007
Teuer aber funktionell – Eley mit Wismutschroten
Der Einsatz von bleihaltiger Schrotmunition ist in vielen Bundesländern bei der Jagd an Gewässern bereits verboten. Der Entenund Gänsejäger muss sich also umstellen, daran führt kein Weg vorbei. Alternativen gibt es heute schon, leistungsstarke bleifreie Schrotpatronen, die bedenkenlos aus allen Flinten verschossen werden können, sind dagegen rar » mehr

 

Heft 08/2006
Bleifrei
Geht’s auch bleifrei?
In den vergangenen Ausgaben hat Norbert Klups die bleifreien Büchsengeschosse eingehend in Theorie und Praxis unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse waren sehr unterschiedlich. Jetzt ziehen wir Bilanz, was die aufwändigen Testreihen ergeben haben » mehr

 

Heft 6/2006
Bleifrei
Bleifreie Geschosse FOLGE 11
Jaguar
Das Jaguar-Geschoss wird von der Firma German-Precision-Ammunition gefertigt und ist als Teilzerlegungsgeschoss konzipiert. Für die wichtigsten deutschen Hochwildkaliber ist bereits Munition zu bekommen. Praxiserfahrungen wurden in den Kalibern .308 Winchester und 9,3×62 gemacht mehr…

 

Heft 04/2006
Bild
Bleifreie Geschosse FOLGE 10
Kieferle RS
Die Firma Kieferle aus Gottmandingen nennt ihr neues bleifreies Büchsengeschoss „RS-Allzweckgeschoss“. RS steht hier für Rupert Scholz, den Erfinder des neuen Geschosses. Konzipiert als Teilzerlegungsgeschoss soll es sich durch Einsetzen eines Stahlstiftes in die Hohlspitze in ein Vollmantelgeschoss verwandeln lassen  » mehr

 

Heft 03/2006
Bild
Bleifreie Geschosse FOLGE 9
AERO
Das AERO ist eine Entwicklung des Ingenieurs für Waffentechnik Michael W. Mayerl und besteht aus einer speziellen Kupferlegierung mittlerer Härte. Zurzeit sind nur Geschosse für Wiederlader erhältlich  » mehr

 

Heft 02/2006
Bild
Bleifreie Geschosse FOLGE 8
Barnes TSX

Im ersten Artikel der Serie über bleifreie Geschosse wurde das Barnes X-Bullet vorgestellt, eines der ältesten bleifreien Büchsengeschosse überhaupt. Mit dem neuen Triple Shock X will Barnes die Eigenschaften des X-Bullets noch verbessern  » mehr

 

Heft 01/2006
Bild
Bleifreie Geschosse FOLGE 7
Impala

Das aus Südafrika stammende Impala weicht von der herkömmlichen Wirkungsweise eines Jagdgeschosses völlig ab. Es deformiert nicht, sondern wirkt als Vollgeschoss. Entwickelt wurde es vom Berufsjäger Kobus Du Plessis und soll vom Birkhahn bis zum Kaffernbüffel einsetzbar sein  » mehr

 

Heft 12/2005
Bild
Bleifreie Geschosse FOLGE 6
G.P.A.
Das G.P.A. (Grande Puissance d´Arret) des französischen Munitionsherstellers Cartouches Sologne ist ein homogenes Kupfergeschoss, das speziell für Drückjagden entwickelt wurde  » mehr

 

Heft 11/2005
Bild
Bleifreie Geschosse FOLGE 5
Bionic

 

Mit den beiden neuen Geschossen Bionic Black und Yellow hat jetzt auch RUAG Ammotech im Rahmen der RWS-Patronenserie bleifreie Geschosse im Programm. Nach umfangreichen Praxistests ist man bei RWS zu der Erkenntnis gekommen, dass ein Universalgeschoss zu viele Kompromisse notwendig macht und entwickelte deshalb zwei bleifreie Geschosse mit optimaler Wirkung für den jeweiligen Anwendungsbereich  » mehr

 

Heft 10/2005
Bild
Bleifreie Geschosse FOLGE 4
KJG

Das Kupferjagdgeschoss (KJG) ist eine Entwicklung des Physikers Lutz Möller und schon seit einigen Jahren für Wiederlader erhältlich. Es wird in fast jedem jagdlich interessanten Kaliberdurchmesser gefertigt und auch meist in zwei Geschossgewichten, wobei Möller das „KJG kurz“ für Entfernungen bis 300 Meter empfiehlt » mehr

 

Heft 09/2005
Bild
Bleifreie Geschosse FOLGE 3
HDB
Das HDB ist ein Geschoss des deutschen Herstellers Reichenberg und nun schon einige Jahre auf dem Markt, sodass schon genügend Erfahrungen gesammelt werden konnten  » mehr

 

Heft 08/2005
Bild
Bleifreie Geschosse FOLGE 2
Naturalis
Das Naturalis entstand vor dem Hintergrund, dass in Schweden ab dem Jahr 2007 bleihaltige Munition bei der Jagd generell verboten werden soll. Das gilt nicht nur für die Schrotmunition, sondern auch in Büchsengeschossen darf dann kein Blei mehr enthalten sein. » Praxiserfahrungen
Das Naturalis-Geschoss von Lapua
Da auch bei Büchsenpatronen über Bleibestandteile kontrovers diskutiert wird, hat die Firma Lapua sich an die Entwicklung eines „bleifreien” gemacht. » mehr

 

Heft 06/2005
Bild
Bleifrei –
die Rivalen im Test

 

Bleifreie Büchsengeschosse sind nichts Neues. Für bestimmte Zwecke wurden sie schon vor vielen Jahren entwickelt. Die eingesetzten Messing- oder Kupferlegierungen verloren beim Auftreffen auf den Wildkörper kaum Masse und erzielten eine entsprechende Tiefenwirkung. Als Universalgeschosse waren sie aber nie gedacht, denn die vorhandenen bleihaltigen Konstruktionen waren hier wesentlich flexibler » mehr

 

Heft 10/2005
Bild
IM DJZ-TEST:
Schrotpatronen
Das Angebot an Schrotpatronen ist riesengroß, und für jeden Zweck wird heute eine Spezialpatrone angeboten. Die bunten Papp- oder Plastikhülsen unterscheiden sich äußerlich schon und es gibt große Preisunterschiede. Sind teure Patronen aber wirklich besser als preiswerte Munition – oder nutzen sie nur den Kassen der Hersteller? » mehr

 

 

Neues Schrot für alte Flinten
An Nichtbleischroten führt kein Weg mehr vorbei. DJZ-Flintenausbilder Gregor Schmidt-Colberg gibt einen Überblick über die Schrot-Alternativen und erläutert, was bei der Verwendung beachtet werden muss…
 

 

 

 

Mit kleinem Kaliber
Im stadtnahen Bereich ist die .22 lfB sehr beliebt: geringer Knall, hohe Präzision und wenig Wildbret- oder Balgentwertung. Norbert Klups hat überprüft, was verschiedene .22 lfB Laborierungen aus Waffen mit unterschiedlicher Lauflänge leisten. » mehr

 

 

 

 

Dichtung oder Wahrheit?
Kann sich der Jäger auf die Angaben der Hersteller verlassen? Die DJZ wollte wissen, was Patronen wirklich leisten. Auf dem Prüfstand: 7×64, .308 Win. und 9,3×62
 

 

A

Kaliber 7,65 Browning und 9mm kurz

Im Praxis-Test: Hohlspitz-Munition im Kaliber 7,65 Browning und 9mm kurz
Zahlreiche Leser wünschten sich von der Redaktion der DEUTSCHEN JAGD-ZEITUNG einen Test der “Taschenpistolen-Kaliber“ 7,65 Browning und 9mm kurz. Anscheinend sind noch viele dieser handlichen Pistolen in Jägerhand. Also wurde Gelatine angerührt und die Kaliber in gewohnter Weise getestet.

F

A

.45 ACP

Im Praxistest:Hohlspitz-Munition im Kaliber .45 ACP
Der dicken .45 ACP wird schon mit Vollmantel-Geschossen eine hohe Stopp-Wirkung nachgesagt. Doch lässt sich die Zielwirkung mit Hohlspitz-Munition noch steigern, und sind die Patronen schnell genug, um überhaupt aufzupilzen?

F

A

9mm Luger

Im Praxistest: Hohlspitz-Munition Kaliber 9mm Luger
Nach den Revolver-Patronen .38 Spezial und .357 Magnum in der September- und Oktober-Ausgabe steht jetzt die weit verbreitete Pistolen-Munition im Kaliber 9mm Luger auf dem Prüfstand.

F

A

.357 Magnum

Im Praxistest: Hohlspitz-Munition Kaliber .357 Magnum
Fangschuss-Revolver, mit denen auch schwereres Wild als Rehe nachgesucht wird, haben meist das Kaliber .357 Magnum. Das auch aus gutem Grund, denn der .357er ist ein guter Kompromiss zwischen Leistung und Beherrschbarkeit. Weltweit ist sie eine der am meisten geführten Revolverpatronen. Entsprechend groß ist das Munitionsangebot.

F

A

Gelatine-Test

Im Praxis-Test: Hohlspitz-Munition I
Das neue Waffengesetz bringt neben zahlreichen Verschärfungen auch einige Verbesserungen. So sind ab 1.April für Faustfeuerwaffen Hohlspitz- und Teilmantel-Geschosse mit Sollbruchstellen erlaubt. Eignen sie sich für Fangschüsse?

F

A

HDB von Reichenberg

Schwarz und bleifrei
Norbert Klups testete das HDB (Homogenous Deformation Bullet) der Firma Reichenberg auf dem Schießstand und im Revier – erfüllt dieses bleifreie Jagd-Geschoss einen ballistischen Wunschtraum?

F

A

Ablösung der .300 Win-Mag?

Ablösung der .300 Win-Mag?
Blaser hat jetzt Waffe und Patrone im hochmodernen Kaliber .300 Winchester Short Magnum (WSM) auf den Markt gebracht. Im DJZ-Test musste die Patrone beweisen, ob sie den „alten“ Kalibern überlegen ist.

F

A

Super redhawk von Ruger

Der Saustopper
Manchmal reicht selbst der Revolver in .44 Magnum nicht aus. Gleich doppelt soviel Energie liefert die .454 Casull, aber mit horrendem Rückstoß. Ruger produziert jetzt eine neue Patrone, die zwischen beiden Kalibern liegt – und liefert den Revolver gleich mit: Ruger Super Redhawk in .480 Ruger.

F

A

Double Impact

Lebensgefährlich! – „Double Impact“ von Zanoletti
Mit der Flinte auf 100 Meter Wild zur Strecke bringen – das wäre eine tolle Sache und würde ein neues Kapitel in der Ballistik eröffnen. Genau das verspricht der italienische Munitionshersteller Zanoletti. Norbert Klups hat die neue „Double Impact“ getestet und Erstaunliches herausgefunden

F

Aboangebot