Petition – Polizeiliche Kriminalstatistik

681


„Der Deutsche Bundestag möge die zukünftige Aufschlüsselung der polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) des Bundeskriminalamtes nach Verwendung von legalen oder illegalen Schusswaffen für Delikte mit Schusswaffenbeteiligung beschließen“, so der Wortlaut einer Petition, die noch bis zum 18. April 2013 mitgezeichnet werden kann.

 

Unterstützt wird die Petition unter anderem vom Deutschen Jagdschutzverband (DJV) und von der Jägerstiftung natur+mensch. Damit über dieses Thema im Petitionsausschuss des Bundestages beraten wird, müssen mehr als 50 000 Unterschriften gesammelt werden.
 
Um eine objektive Beurteilung der Gefahr, die von legalen oder illegalen Schusswaffen ausgeht, zu ermöglichen, halten die Initiatoren eine Differenzierung zwischen illegalen oder legalen Schusswaffen in der polizeilichen Kriminalstatistik für erforderlich. Damit könne beispielsweise die Frage geklärt werden, ob legale Schusswaffen maßgeblich für die Ausübung von Verbrechen genutzt werden. Bislang wird in den Statistiken lediglich angegeben, ob bei Delikten Schusswaffen zum Einsatz gekommen sind.
 
Hier können Sie unterzeichnen…
fh
 


Aboangebot