Pullenreuth: 2 Verletzte nach Jagdunfall

3110

Am vergangenen Freitag kam es im Landkreis Tirschenreuth (Bayern) zu einem Jagdunfall. 2 Personen wurde dabei durch einen Schuss verletzt.

Die 2 Männer (28 und 31 Jahre) sowie eine 33-jährige Begleiterin waren mit einem Pkw auf dem Weg zu einem Jagdrevier nahe Pullenreuth. Dort stellten sie das Fahrzeug auf einem Wanderparkplatz ab. Kurz darauf löste sich noch im Fahrzeug aus dem Gewehr des 28-Jährigen ein Schuss. Das Geschoss im Kaliber .308 Win. durchschlug den linken Oberarm des jungen Jägers. Dann traf es die im Fahrzeug stehende Hundebox und durchschlug schließlich das Fahrzeugdach. Durch Geschosssplitter wurde die auf der Rücksitzbank befindliche Frau im Gesicht leicht verletzt. Mit Rettungswagen wurden die beiden Verletzten daraufhin in Krankenhäuser gebracht. Der Fahrer des Wagens blieb unverletzt.

Krankenwagen an einer roten Ampel in der Nacht
Foto: pixabay/hans

Die Beamten der Polizeiinspektion Kemnath haben Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet,. Zusätzlich werden Verstöße gegen das Waffen- sowie Jagdgesetz geprüft.

ml

Wir berichteten in der Vergangenheit bereits mehrfach über Jagdunfälle:

Aboangebot