Reh baumelt unter Brücke

252

Makabrer Scherz oder einfach nur widerlich? Die Polizei Uckermark ermittelt wegen gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr.

Polizeiangaben zufolge wurde in den frühen Morgenstunden des 10. März 2019 ein Reh von Unbekannten an einem Brückengeländer über der B2 aufgeknüpft. Dort baumelte das Stück direkt über der Fahrbahn in einer Höhe von rund 2,20 Metern. Die Polizei geht davon aus, dass das Reh in der Nähe überfahren wurde und von den Tätern zur Brücke verbracht wurde.

Zeugenhinweise bitte an die Kriminalisten der Inspektion Uckermark.

fh

(Foto: Polizei Brandenburg)
Aboangebot