Reh durchschlägt Windschutzscheibe

905

Zwei Verletzte und ein totes Reh, so die Bilanz eines schweren Wildunfalls gestern bei Freilingen (Rheinland-Pfalz).

Polizeiangaben zufolge befuhr ein 38-jähriger Motorradfahrer aus dem Siegerland die Landesstr. 304 aus Richtung Maxsain kommend in Fahrtrichtung Freilingen, als plötzlich ein Reh seine Fahrspur querte. Der Motorradfahrer erwischte das Stück und kam zu Fall.

Die Wucht des Aufpralls war so enorm, dass der Wildkörper auf die Gegenfahrspur schleuderte und dort mit einem entgegenkommenden Auto kollidierte. Das Reh durschlug die Windschutzscheibe des Fahrzeugs, wobei der 30-jährige Fahrer verletzt wurde.

(Symbolbild: Sophia Lorenzoni)

Beide Personen kamen ins Krankenhaus. Der Sachschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt.

fh

Aboangebot