ANZEIGE

Salat von Wildherzen

2236
ANZEIGE


Ein herzhafter Salat für 4 bis 6 Personen aus Wildherzen mit Mohrrüben, Porree und Äpfeln

Von Regina Conrad

A

Zutaten:

  • 800 g küchenfertige Herzen von Schalenwild
  • je 1 Stück Mohrrübe und Porree
  • 1-2 Zweige Sellerieblatt
  • 2-3 Stengel Petersilie
  • 1 Zweig Liebstöckel
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Lorbeerblatt
  • 6 Wacholderbeeren
  • 8-10 weiße Pfefferkörner
  • 2-3 mittelgroße Äpfel

    Salatsauce:

  • 1 Becher saure Sahne (150 g)
  • 1 Becher Schmand (200 g)
  • 1 EL Mayonnaise
  • 2 EL Ketchup
  • 1 EL Senf
  • 2 EL Balsamico
  • 2 EL Zucker
  • Salz
  • Cayennepfeffer (ersatzweise Tabasco)
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Wildgewürz (z. B. von Fuchs)
  • geriebene Muskatnuß

    Zubereitung:

    Wurzelgemüse putzen und kleinschneiden. Zusammen mit den Würzkräutern und den Gewürzen in einen Topf geben. Topf zu zwei Drittel mit Wasser auffüllen und alles aufkochen.

    Herzen in den Kochsud geben und bei mittlerer Hitze garen. Im Sud erkalten lassen. Herzen auf ein Sieb geben, abtropfen lassen. Sichtbares Fett wegschneiden. Herzen in nicht zu kleine Würfel schneiden und in die große Schüssel geben. Äpfel schälen, entkernen, in Würfel schneiden und zu den Herzen geben.

    Salatsauce: Die Zutaten in die kleine Schüssel geben. Salz, Cayennepfeffer, Pfeffer, Wildgewürz und etwas geriebene Muskatnuß zufügen und alles gut durchmischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Salatsauce zum Herz-Apfel-Gemisch geben und alles gut durchmischen. Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken. Salat im Kühlschrank durchziehen lassen.

    Hinweise:

    Durch das Abkochen wird das Rohgewicht der Herzen um ca. ein Drittel vermindert. Zusätzlich zu den Äpfeln können noch Würfel frischer Gurke zum Salat gegeben werden. Dabei darauf achten, daß die Mischung Wildherzen und Apfel/Gurke im Verhältnis 1:1 bleibt.

    Tipp:

    Die rohen Herzen über Nacht in eine Pökellake (2 EL Pökelsalz auf 1 l Wasser) legen und nachfolgend 1 Std. in klarem Wasser wässern. Der Effekt: Das Herzwildbret weist nach dem Abkochen einen leichten Rotton auf und wirkt insgesamt appetitlicher.

    Anmerkung:

    Eine vorzügliche Verwertung von Wildherzen, die man hierfür in der Tiefkühltruhe ansammeln sollte. Der Salat von Wildherzen kann als Vorspeise, als Abendessen, aber auch im Rahmen eines Büffets angeboten werden.

  •  
    Beilagen: frisches Bauernbrot
    Nährwert pro 100 g: ca. 150 kcal = ca. 630 kJ
    Hilfsmittel: Kochtopf, Küchensieb, Schneidbrett, kleine und große Schüssel, Schneebesen, Frischhaltefolie
    Zubereitungszeit: ca. 50 Min., Garzeit: ca. 35-40 Min., Marinierzeit: 6-8 Std.
     
     
     
    F

    Aboangebot