Sachsen-Anhalt: Nilgans und Wolf bald jagdbare Arten?

1220

Auf dem diesjährigen Landesjägertag in Wernigerode (Sachsen-Anhalt) wurden am 26. Mai Präsident Dr. Hans-Heinrich Jordan sowie die übrigen Präsidiumsmitglieder mir herausragenden Ergebnissen wiedergewählt.

Für den auf eigenen Wunsch ausgeschiedenen Albrecht Hellwig sitzt nun Jörg Matthies im Präsidium.

Präsident Jordan sprach sich vehement für einen Austritt der Jägerschaft aus der Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft aus, da der Beitrag für die Pflichtversicherung überhöht sei. Er plädierte dafür, die Nilgans in den Katalog der jagdbaren Arten Sachsen-Anhalts aufzunehmen. Er beklagte die Intransparenz bei der Populationsentwicklung des Wolfes in Deutschland. Auch den Wolf will Jordan im Katalog der jagdbaren Arten wissen.

Alter und neuer Präsident des LJV Sachsen-Anhalt: Dr. Hans-Heinrich Jordan (Fotos: Dr. Rolf Roosen)

Der zuständige Staatssekretär Dr. Ralf-Peter Weber (Die Grünen) teilte mit, dass das Landesjagdgesetz im Herbst dieses Jahres in enger Absprache mit dem Landesjagdverband geändert werden solle. Präsident Jordan bestätigte die sehr gute Zusammenarbeit zwischen Jägerschaft und Ministerium.

rr

Staatssekretär Dr. Ralf-Peter Weber (Die Grünen) scheute nicht den Schulterschluss mit der Jägerschaft
Aboangebot