Tero in misslicher Lage

395

Am Dienstagmorgen war eine 59-jährige Frau mit ihrem Renault auf einer Straße im Landkreis Harburg (Niedersachsen) unterwegs, als sie plötzlich einen Schlag am Fahrzeug spürte.

Tero in misslicher Lage (Foto: Polizei Harburg)

Polizeiangaben zufolge habe die Autofahrerin an einen Unfall gedacht, sei daher umgekehrt, habe aber an der vermeintlichen Unfallstelle aufgrund der Dunkelheit nichts erkennen können und sei deshalb weiter an ihren Arbeitsplatz in Hamburg gefahren. Erst nach Feierabend dann die Erklärung für das Aufprallgeräusch am Morgen: Als die Frau zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte sie ein leises Winseln aus dem Frontbereich. Dort steckte Zwergschnauzer „Tero“ im Kühlergrill fest. Der 13 Jahre alte Rüde konnte von der Feuerwehr nahezu unverletzt befreit und der überglücklichen Halterin, die den Schnauzer bereits als verunfallt meldete, übergeben werden.

fh

Aboangebot