ANZEIGE

Unglaublicher „Wildunfall“

1079
ANZEIGE

Unfälle mit Wildtieren sind im Straßenverkehr keine Seltenheit. Doch der vermeintliche Wildunfall, welcher kürzlich auf Sardinien geschah, ist schon etwas ganz Besonderes.

Wie südtirolnews.it berichtet, alarmierten 2 Sarden die Forstpolizei und meldeten, dass ein Wildschwein vor ihr Auto gelaufen sei. Die Beamten rückten daraufhin aus zur Unfallstelle. Dort angekommen, dann die Überraschung! Der vermeintliche Unfallgegner – die Sau – war nicht nur schon lange Zeit verendet. Das Stück war obendrein noch tiefgefroren. Gegen die Männer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

ml

(Fotomontage: AdobeStock / Max Sattler)
Aboangebot