Biometrische Sicherungssysteme indiskutabel

429


 

Der Deutsche Jagdschutz-Verband (DJV) beweist in einer Pressemitteilung vom 4. Mai zum Thema Waffenrecht Stärke: Er wendet sich darin entschieden gegen die Einführung biometrischer Waffensicherungssysteme.
 
Der Bevölkerung wird hier vorgegaukelt, dass biometrische Systeme der sprichwörtliche Schlüssel zum Erfolg sind“, sagte DJV-Präsident Jochen Borchert. Die SPD fordert die Einführung dieser Sicherungssysteme, obwohl sie laut der Deutschen Versuchs- und Prüf-Anstalt (DEVA) nicht praxistauglich sind. Brandblasen oder Schnittwunden am Finger machen das System bereits unbrauchbar, sodass immer parallel ein Schloss für die manuelle Entriegelung notwendig wird.
 
Wir lehnen es ab, dass teuere Sicherungssysteme diskutiert werden, die null Praxiswert haben! Von Serienreife zu sprechen ist schlicht falsch.“ Tests mit Fingerabdruck-Systemen konnten auch nach zwei Jahren keine eindeutige Erfolgsrate gewährleisten, so die DEVA. Besonders heikel: Der Verband der Sachversicherer hat eine Zulassung für Tresorsysteme mit Fingerprint abgelehnt. Das gilt auch für Waffentresore mit biometrischem System, die bereits in Baumärkten angeboten werden.
 
 
 
-pm/hei-
 

Aboangebot