ANZEIGE

Weihnachtsplätzchen als Lockmittel

467
ANZEIGE

2 Tüten Weihnachtsplätzchen und 1,5 Stunden Zeit benötigten Polizisten kurz vor Weihnachten, um ein schwarzes Hängebauchschwein einzufangen.

Gegen 11.30 Uhr am 23. Dezember meldeten Spaziergänger der Polizei ein Hängebauchschwein, das am Rande der Weiterstädter Landstraße in Darmstadt-Arheilgen (Hessen) herumstreunte und bereits mehrfach die Fahrbahn gequert hatte. Der Jagdpächter, Mitarbeiter des Tierhilfevereins und die Polizeibeamten versuchten mithilfe von Weihnachtsgebäck und Katzenleckerlis das Ferkel einzufangen. Nach 1,5 Stunden schien es so hungrig, dass es den Plätzchen nicht mehr widerstehen konnte. Das war die Chance, es einzufangen.

sl

Hängebauchschwein
Foto: Polizeipräsidium Südhessen
Aboangebot