Wilderei bei Schriesheim

2401

Gleich zwei Mal schlug ein Wilderer im Dezember in einem Revier nahe Schriesheim (Baden-Württemberg) zu. Die Opfer: Zwei Stücke Rehwild. Nun ermittelt die Polizei.

Bereits am 12. Dezember vergangenen Jahres machte ein Jagdpächter in seinem Jagdrevier im Gewann Pappelbach eine grausige Entdeckung. Unterhalb des Weges „Linker Pappelbachweg/ Wiesenweg“ fand der Jäger ein verendetes Rehkitz. Haupt und ein Blatt waren abgetrennt und fehlten. Wenige Tage später – genauer am 18. Dezember – hörte der Jagdpächter unweit des ersten Fundorts einen Kleinkaliber-Schuss. Wenige Stunden später wurde dem Jäger dann erneut ein verendetes Kitz gemeldet. Es fehlten dort ebenfalls Haupt und ein Blatt.

Seitenansicht eines Polizeiautos
Foto: AdobeStock;studio v-zwoelf

Den Angriff eines anderen Wildtiers schließt der Jäger aus. Die Polizei hat in diesem Fall Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die in diesem Fall Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizei Weinheim (Tel.: 06201/10030).

ml

Weitere Meldungen zu diesem Thema:

RLP: Wilderei mit KleinkaliberJagdwilderei in Thüringen

Jagdwilderei in Thüringen

 

Aboangebot