Wildernder Hund verbeißt sich in Sau

3322

Am Sonntagnachmittag hat ein wildernder Hund im Bad Honnefer Stadtwald ein Wildschwein stark verletzt.

Am Sonntagnachmittag hat ein wildernder Hund im Bad Honnefer Stadtwald ein Wildschwein stark verletzt. (Quelle: Archiv Baldus)

Der laut und panisch klagende Frischling oder schwache Überläufer war von einem etwa 25 Kilogramm schweren schwarz-braunen Mischlingshund gepackt und niedergezogen worden. Ein Jäger hörte den Lärm. Er filmte von weitem die Szene kurz auf dem Mobiltelefon. Bei seinem Hinzukommen ließ der Hund von der Sau ab und flüchtete. Eine lange Nachsuche auf das sichtbar verletzte Wildschwein mit einem anerkannten Schweißhundeführer blieb ergebnislos. Man hofft nun, dass der Hundehalter mithilfe von Zeugen gefunden werden kann. Der Hund trug ein blaues Halsgeschirr.

Der zuständige Stadtförster Georg Pieper wurde im Bonner General Anzeiger zitiert, dass wildernde Hunde im Bad Honnefer Stadtwald keine Einzelfälle sind. Kürzlich wurden drei Hunde beobachtet, die ein Reh hetzten. Im letzten Jahr fand man eine gerissene trächtige Ricke. Im Naturschutzgebiet Siebengebirge sind Hunde generell anzuleinen. Dieses Gebot wird aber von vielen Besucherinnen und Besuchern missachtet.

rdb

Aboangebot