Wildschweine sorgen für Stillstand bei der Deutschen Bahn

773

Gestern Abend kollidierte ein Zug mit mehreren Sauen. Der Bahnverkehr stand für Stunden lahm. Die Rotte sorgte für lange Verspätungen bei insgesamt 12 Zügen.

Der Zug war mit 150 Reisenden besetzt, als er gegen 19.30 Uhr im Landkreis Vorpommern-Greifswald mit den Schwarzkitteln kollidierte. Der Triebwagen wurde dabei stark beschädigt, wie ndr.de berichtet. Nach 3 Stunden half die Feuerwehr den Fahrgästen über Leitern in den Ersatzzug umzusteigen.

Die Höhe des Schadens ist bislang unklar. Personen kamen keine zu Schaden. Wie viele Sauen verendeten, ist noch nicht bekannt. Jäger beseitigten die Kadaver.

sl

Verspätung der DB wegen Wildunfall
Der Wildunfall sorgte für enorme Verspätungen
Aboangebot