Wolf oder Fuchs?

319

Ein gefundenes Rehhaupt sorgte am vergangenen Mittwochmorgen für Verwirrung.

Eine Streife des Neckarsulmer Polizeireviers fand gegen 3.30 Uhr ein abgerissenes Rehhaupt. Es lag zwischen Möckmühl-Maisenhälden und Widdern im Landkreis Heilbronn (Baden-Württemberg), in der Nähe der Autobahnüberführung. Der Rest Wirbelsäule, der an dem Haupt hing, war angenagt, daher fiel die Vermutung zuerst auf einen Wolfsriss. Weitere Teile des Rehes waren in näherer Umgebung nicht zu finden.

Symbolbild

Ein Wolfsbeauftragter des Umweltministeriums stellte fest, dass es sich beim Übeltäter wohl nicht um einen Wolf handelt. Nun wird vermutet, dass das Reh Opfer eines Wildunfalls wurde und ihm dabei das Haupt abgerissen wurde. Ein Rotrock könnte das Haupt davongetragen haben.

sl

Aboangebot