ZEISS startet Programm zur Unterstützung von Jungjägern

5059

-Anzeige-

Mit dem neuen Waidgefährte-Programm werden Jagdscheinanwärter und Jungjäger mit gebündeltem Wissen und praktischen Tipps auf den perfekten Start in ihr Jagdleben vorbereitet.

Die neue Plattform „Waidgefährte“ bietet Jagdscheinanwärtern und Jungjägern während und nach der Ausbildung tatkräftige und kompetente Begleitung

ZEISS startete am 1. September 2021 die Plattform „Waidgefährte“. Ein umfassendes Programm zur Unterstützung von Jagdscheinanwärtern und Jungjägern in Deutschland. Das ganzheitliche Konzept ist darauf ausgelegt, Jagdscheinanwärter und Jungjäger ergänzend zu ihrer Ausbildung zu begleiten. Die kostenlose Mitgliedschaft ist auf drei Jahre ausgelegt und kann von den Teilnehmern individuell auf Basis ihres Ausbildungsplans genutzt werden.

Studien des Deutschen Jagdverbands zu den Motiven der Jungjäger für die Jagdausbildung. Quelle: www.jagdverband.de

„Wir haben aus Studien des Deutschen Jagdverbandes und in eigenen Befragungen unter unserer Online-Community, Jungjägern, Jagdscheinanwärtern und Jagdschulen festgestellt, dass diese zwar insgesamt sehr zufrieden mit ihrer Ausbildung sind, aber vor allem in der Transferphase nach der Ausbildung in die Praxis ganz besondere Anforderungen haben, bei denen wir gezielt unterstützen können,“ sagt Johannes Fürst, der bei ZEISS für Marketing und Kommunikation für Consumer Products in Central Europe zuständig ist. Der größte Intensivierungsbedarf und -wunsch der Jungjäger bestehe bei diversen spezifischen jagdpraktischen Themen. „Wir wollen deshalb mit der Waidgefährte-Plattform einen echten Mehrwert für alle bieten, die bisher noch über wenig Praxiserfahrung verfügen, ihr Wissen erweitern und vertiefen – oder zusätzlich zur Ausbildung ein Netzwerk aufbauen und sich über aktuelle Themen informieren wollen,“ ergänzt Fürst.

„Waidgefährte“ bietet nicht nur Informationen über klassische Formate wie Fachartikel, sondern vor allem auch durch Experteninterviews, Online-Tutorials, Videos und Praxisseminare, die in Zusammenarbeit mit Jagdschulen entstanden sind und deren Ausbildung zusätzlich ergänzen. Auch dem Themenaustausch und Netzwerken soll perspektivisch eine überregionale Plattform gegeben werden: Laut Studien des Deutschen Jagdverbands sind unter den Jagscheinanwärtern immer mehr Personen, die ohne Vorkenntnisse in der Jagd anfangen (ca. 21 Prozent der Jagdscheinanwärter im Jahr 2018 und aus einem eher urbanen Umfeld stammen ca. 23 Prozent). Die Jäger werden zudem immer jünger und die Bedeutung der Suche nach Zugehörigkeit nimmt für sie weiter zu. Hier können Netzwerke bei verschiedenen Fragen – wie beispielsweise bei der Suche nach Jagdmöglichkeiten oder einem Revier – besonders hilfreich sein.

Studien des Deutschen Jagdverbands zur Soziodemografie der Jungjäger. Quelle: www.jagdverband.de

„Für die Fachartikel, Interviews, Trainings und Seminare konnten wir Experten und Profis aus der Branche gewinnen, die diese mit uns durchführen“, erklärt Fürst weiter. Zu den ersten Seminarangeboten zählen Rechtsseminare mit bekannten Juristen, die sich auf jagdrechtliche Themen spezialisiert haben und Profis im Zerwirken, die über die klassischen Möglichkeiten hinaus verschiedene Arten der Wildbretveredlung zeigen – natürlich mit einer gemeinsamen Verkostung der zubereiteten Speisen am Ende des Seminars. Darüber hinaus werden gemeinsam mit den Experten der ZEISS Trainingsakademie Seminare zum richtigen Einschießen der Optik und dem sicheren Schuss auf Wild angeboten. „Unter 100 Befragten gehörten diese Schwerpunkte zu den meistgenannten Themen, bei denen noch mehr praktischer Input gewünscht wurde. Deshalb war es für uns auch ein logischer Schritt, damit zu beginnen“, so Fürst weiter.

Wie die Studien belegen, wächst die Zahl der Jagscheininhaber seit Jahren kontinuierlich an. Aktuell absolvieren jährlich zwischen 15.000 und 19.000 Anwärter die Jagdprüfung. Dieser Zielgruppe einen zusätzlichen Mehrwert zu bieten, ist für ZEISS auch klares Bekenntnis zur und Leidenschaft für die Jagd. Die Zusammenarbeit mit Ausbildungsstätten und anderen Partnern wie der Gothaer Versicherung oder der Stiftung Wald und Wild in Mecklenburg-Vorpommern birgt darüber hinaus ergänzendes Fachwissen, exklusive Konditionen und Beratung. ZEISS investiert damit weiter in die Zukunft und die positive Wahrnehmung von Jagd und Naturschutz.

Weitere Informationen zum Programm und der Mitgliedschaft finden Sie unter: zeiss.de/waidgefaehrte oder www.waidgefaehrte.de

Aboangebot