ANZEIGE

Munitions-Studie des BJV

1732


Der Bayerische Jagdverband (BJV) gab Ende letzter Woche den Startschuss für ein Forschungsprojekt zur bleifreien und bleihaltigen Jagdmunition, welches im BJV-Lehrrevier Wunsiedel durchgeführt werden wird.

 

Im Rahmen der Untersuchung sollen die Analysen von Wild, das mit bleihaltiger oder bleifreier Munition erlegt wurde, Rückschlüsse über die Belastung durch Geschossrückstände zulassen. Desweiteren soll die Belastung der Umwelt durch kupferhaltige Jagdmunition untersucht werden, da bisher keine Studien zur chemischen Reaktion von Kupfer, Kupferlegierungen und anderer Blei-Ersatzstoffe in Böden vorliege, so der BJV. Projektpartner ist die Munitionsfabrik RUAG Ammotec aus Fürth.
 
as
 


ANZEIGE
Aboangebot