ANZEIGE

Biber gefährdet Schwimmbadbesucher

885
ANZEIGE


15.06.2015

In einem Freibad in Falkenstein (Bayern) rettete eine junge Mutter am Samstag (13. Juni) ihren Sohn im letzten Moment vor einem umstürzenden Baum.

 

polizei.JPG
Das war knapp. Der umgestürzte Baum stand außerhalb des Freibadgeländes in einem Biberrevier. (Polizeifotos)
Der 2-Jährige war auf einem Spielplatz des Freibads, als eine Pappel umkippte. Die Mutter warf sich schützend über den Jungen, der dadurch unverletzt blieb. Allerdings wurden die 24-Jährige selbst sowie ein weiteres Kleinkind von herabfallenden Ästen getroffen. Beide kamen ins Krankenhaus, wo glücklicherweise nur Prellungen und Schürfwunden festgestellt wurden.
 
Fraßspuren deuten darauf hin, dass Biber die gefährliche Situation herbeigeführt haben. Weitere Bäume sollen jetzt überprüft und gegebenenfalls gefällt werden.
 
fh
 

 

polizei_2.JPG
Weitere Bäume weisen Fraßspuren auf, sollen derzeit aber keine Gefahr für die Öffentlichkeit darstellen
 


Aboangebot