ANZEIGE

Einbrecher statt Wildschwein

787
ANZEIGE

Jäger aus Hessen haben wesentlich dazu beigetragen, dass ein Einbrecher auf frischer Tat festgenommen werden konnte.

Der Langfinger hatte seine Beute in der Nähe der A 5 für den Abtransport deponiert. Pech, dass drei Jäger den Pfingstsonntag für einen Ausflug ins Revier nutzten. Dort bemerkten die Weidmänner das offensichtlich zur Abholung bereitgelegte Diebesgut bei einem Industriegebiet in der Nähe des Autohofs Mücke.

Einer der Jäger verständigte daraufhin die Polizei und beobachtete die Szenerie aus sicherer Entfernung mit seinem Nachtsichtgerät, wo wenig später der Einbrecher aufkreuzte. Beim Verladen seiner Beute wurde der überraschte 28-Jährige aus dem Landkreis Gießen dann von den alarmierten Streifenwagen gestört.

(Foto: Shutterstock)

Der Pkw samt Diebesgut, hochwertiges Handwerkszeug und Maschinen im Wert von mehreren tausend Euro, wurden sichergestellt und der Dieb erkennungsdienstlich behandelt.

fh

Aboangebot