ANZEIGE

Hessen: Grünes Licht für Blaue

1633

In Hessen bleibt erst mal alles beim Alten: Wildwarnreflektoren werden auf Antrag der Revierpächter wieder genehmigt und von Hessen Mobil angebracht.

Zumindest vorläufig, denn im Februar sollen hierzu Gespräche im hessischen Verkehrsministerium geführt werden. Eine Entscheidung zum Thema „Wildwarnreflektoren“ wird aber nicht vor Sommer 2018 erwartet.

Seit Oktober hatte Hessen Mobil die Neuanbringung von blauen Reflektoren wegen Wirkungslosigkeit nicht mehr genehmigt.

Entscheidung um Einsatz von blauen Wildwarn-Reflektoren vorerst vertagt (Foto: Svenja Spöth)

Nach der Fachtagung „Wildunfallprävention“ hat die hessische Straßenbehörde nun zurückgerudert und hält an der bisherigen Vorgehensweise fest. Bis zur Vorlage weiterer Evaluationsergebnisse sollen die von der Jägerschaft finanzierten Wildwarnreflektoren weiterhin entgeltfrei angebracht werden.

fh

ANZEIGE
Aboangebot