HIKMICRO Gryphon Wärmebildkamera

2984

-Anzeige-

HIKMICRO setzt mit der neuen Gryphon Serie neue Maßstäbe in Sachen Wärmebildkameras. So bieten die Geräte der Serie nicht nur ein, wie gewohnt, scharfes und detailreiches Wärmebild. Zusätzlich ist das Gryphon nun mit einer digitalen Nachtsicht ausgestattet. Der „optische“ Modus kann mit dem Wärmebild fusioniert werden, so dass der Nutzer das Beste aus beiden Welten sehen kann. Die Details aus dem Nachtsicht- und das schnelle Erkennen aus dem Wärmebildsensor. Wie von HIKMICRO gewöhnt, gibt es ein Modell mit einem großen 640×512 Pixel Detektor und mit einem kleinen 384×288 Pixel Detektor, beide mit einem Pixelpitch von 12µ. Dadurch ist für jeden Jäger und für jede Art der Jagd ein passendes Gerät im Sortiment.

Selbstverständlich sind auch die anderen Features der beliebten Wärmebildhandgeräten vorhanden. So gibt es vier Farbmodi für die Wärmebildansicht. Ein umfangreiches Menü, in dem alle wesentlichen Parameter, wie Helligkeit, Kontrast und WLAN eingestellt werden können. Die Verbindung mit der T-Vision App auf dem Smartphon lässt alle gewohnten Funktionen zu. So können Fotos und Videos auf dem internen Speicher des Gryphons gesichert werden oder aber in Verbindung mit der App auf dem Smartphone. Die 35mm Frontlinse ist manuell fokussierbar. Ebenso ist die Linse für die Nachtsicht manuell fokussierbar.

Hikmicro setzt mit der neuen Gryphon Serie neue Maßstäbe in Sachen Wärmebildkameras
Es gibt verschiedene Farbmodi für die Wärmebildansicht.

HIKMICRO geht aber noch einen Schritt weiter. So gibt es die GH35 und GQ35 Modelle auch als LRF-Version, also mit einem integrierten Entfernungsmesser. Dieser ist der vielfache Wunsch vieler begeisterter Kunden gewesen. Denn nachts im Wärmebild ist es oft schwer Entfernungen korrekt einzuschätzen. Dieses Problem gehört mit dem Gryphon LRF der Vergangenheit an. Einmal im Menü aktiviert, zeigt das Gerät die exakte Entfernung im OLED Display an. Von unter 10m bis 600m sind präzise Entfernungsmessungen in allen vier Vergrößerungsstufen möglich.

Die LRF-Versionen enthalten auch einen Entfernungsmesser.

Eine weitere Neuigkeit ist die Stromversorgung. Hier geht HIKMICRO neue Wege und setzt auf wechselbare Akkus. Und zwar auf die überall erhältlichen und preisgünstigen 18650 Akkus mit hervorstehendem Pluspol. Damit erreicht das Gryphon Wärmebildgerät eine durchgängige Laufzeit von 5-6 Stunden. Auch mit dem einfachen Wechselakku ist ein Wunsch vieler Nutzer in Erfüllung gegangen.

Praxistauglich: HIKMICRO geht neue Wege und setzt auf wechselbare Akkus.
Aboangebot