Hirsch-Rettung in Iserlohn

1336

Zu einer Damhirsch-Rettung mussten Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Iserlohn (Nordrhein-Westfalen) am frühen gestrigen Morgen ausrücken.

Ein Anwohner meldete den Feuerwehrleuten einen Hirsch, der sich mit seinem Geweih in einem Weidezaun verheddert hatte. Der Zaun war bereits auf etwa 70 Meter, inklusive Holzpfähle, abgeräumt. Nachdem sich das Stück völlig erschöpft hingelegt hatte, befreiten die Einsatzkräfte dem Damhirsch mit Bolzenschneider und Schere. Nach kurzer Erholungsphase flüchtete der Hirsch in die Dunkelheit.

ml

(Foto: Feuerwehr Iserlohn)
Aboangebot