Einsatz und Aussaat

635


B I: Frühjahrsansaat für Blühflächen in offener Feldflur. Frische, gründige Löss-, Lösslehm- und Keuperböden.

B II: Frühjahrsansaat, besonders für Lebensräume an Feld-Waldgrenzen, auf Rodungsinseln und potenziellen Feldhamsterflächen. Frische, gründige Löss-, Lösslehm- und Keuperböden.

B III: Herbstansaat, Winterbegrünung. Besonders auf stark geneigten Flächen (Erosionsschutz). Keuper- und Muschelkalkverwitterungsstandorte; auch mit Löss.

B IV: Frühjahrs- bzw. Herbstansaat1). Feuchte, gründige Löss-, Lösslehm- sowie Keuper- und Auenböden.

B V: Frühjahrs- bzw. Herbstansaat. Blühflächen, besonders gut auf erosionsgefährdeten Standorten. Sommertrockene Keuper- und Muschelkalkverwitterungsstandorte, auch mit Löss sowie lehmige Sandböden.

B VI: Frühjahrs- bzw. Herbstansaat2). Blühflächen und Erosionsschutz auf Verwitterungsböden; frische Vor- und Mittelgebirgsstandorte.

B VII: Frühjahrs- bzw. Herbstansaat. Universell einsetzbar.

1) ohne Phacelia

2) ohne Phacelia, mit Winterwicken

Aboangebot