Leica Sportoptik – Für die waidgerechte Jagd

1791

Leica Sportoptik präsentiert seine jüngsten Innovationen: Neben der „Amplus 6“- Zielfernrohrserie und dem grundlegend überarbeiteten Geovid 3200.COM bietet der Optikhersteller erstmals eine Wärmebildkamera (in zwei Varianten) für die Jagd an.

„Amplus 6 Zielfernrohr“ – Sicher und verlässlich im täglichen Einsatz

Leica Sportoptik (Wetzlar) präsentiert seine Leica Amplus 6 Zielfernrohrserie: Das Premium-Zielfernrohr mit 6-fach Zoom und Absehenbeleuchtung verbindet eine qualitativ hohe optische Leistung mit hochwertiger Haptik und robuster Bauweise für den täglichen Einsatz.

Die ausgewogene Optik auf überdurchschnittlich hohem Niveau zeichnet sich beim Amplus 6 durch den äußerst scharfen Leuchtpunkt, den 6-fach Zoom, die große Austrittspupille und das weite Sehfeld aus. Die robuste Bauweise prädestiniert das Leica Amplus 6 für kompromisslose Einsätze in jedem Gelände – selbst bei widrigsten Wetterbedingungen. Die extrafeinen, beleuchteten Absehen des Amplus 6 sorgen für eine geringe Zielabdeckung und einen besonders scharf und brillant abgebildeten Leuchtpunkt – ohne störende Überstrahlung. So behalten Nutzer auch bei schwierigen Lichtverhältnissen stets den Überblick.

Das Leica L-4a Absehen dient als jagdliches Universalabsehen für den präzisen Schuss. Das Leica L-Ballistik Absehen ermöglicht den präzisen Schuss auf große Distanzen. Beide Absehen liegen in der zweiten Bildebene. Bei der Entwicklung des Amplus 6 legte Leica großen Wert auf eine hochwertige Haptik der Funktionselemente. „Die hochwertige Verarbeitung des Amplus 6 sorgt im entscheidenden Moment für ein sicheres und flexibles Handling. Dabei setzen wir auf die bewährte Leica DNA: Farbneutrale Bilder mit brillanter Farbkorrektur, effektive Streulichtunterdrückung, hochwertige und moderne Vergütungstechnologie, sowie stoßfeste Aluminiumgehäuse und konkurrenzloses Oberflächenfinish. Damit wird die neue Amplus 6 Serie zum zuverlässigen Begleiter für den Jagdalltag“, sagt Ferdinand Mogwitz, Produktmanager Jagdoptik der Leica Camera AG.

Die Vorteile im Überblick:

  • 6-fach Zoom für alle wesentlichen Jagdsituationen
  • Weites Sehfeld von bis zu 38 m für den perfekten Überblick
  • Hohe Lichttransmission von mehr als 90 Prozent
  • Besonders feine Absehenbeleuchtung
  • Großzügiger Augenabstand bis zu 90mm
  • Große Austrittspupillen bis zu 12mm
  • Extrem robuste Materialqualität

Folgende Modelle sind im Fachhandel erhältlich:

  • Leica Amplus 6 1–6 x 24 i
  • Leica Amplus 6 3–18 x 44 i (verfügbar voraussichtlich ab Mitte 2021)
  • Leica Amplus 6 2.5–15 x 50 i
  • Leica Amplus 6 2.5–15 x 56 i

Technische Daten finden Sie hier.

Leica CALONOX – Wärmebildkamera für die waidgerechte Jagd

Das Leica Calonox. Das Leica Calonox in zwei Varianten angeboten: Als reines Beobachtungsgerät – Leica Calonox „View“ – und als Kombigerät auch zur Montage am Zielfernrohr – Leica Calonox „Sight“. Leica Camera ist seit vielen Jahren als Hersteller von Digitalkameras für höchste Ansprüche bekannt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die beiden neuen Leica Calonox Wärmebildkameras sind für ihre jeweilige Anwendung optimiert und zeichnen sich durch eine hervorragende, Leica-typische Bildqualität mit besonders detailreich gestuften Grautönen, hervorragendem Kontrast und hoher Detailauflösung bei allen Beobachtungsdistanzen aus.

Der fest eingebaute Akku ist durch seine Positionierung im Inneren der Calonox-Geräte gegen Kälte und Witterungseinflüsse besonders gut geschützt. Das eigenständige Produktdesign orientiert sich an den jagdlichen Belangen des Anwenders und integriert sich aufgrund seiner zylindrischen Form und guten Bedienbarkeit hervorragend in die Ausrüstung des Jägers – egal ob montiert oder handgehalten. Die Bedienung mit nur drei Tasten ist intuitiv, benutzerfreundlich und auf das Wesentliche reduziert. Beide Modelle verfügen über ein 42 mm Objektiv mit großem Sehfeld.

Leica Calonox „Sight“

Das Kombigerät Leica Calonox „Sight“ ist optimiert für die Anwendung in Verbindung mit einem konventionellen Zielfernrohr und aus diesem Grund mit 1-facher Vergrößerung ausgestattet. Wegen des festen Aufbaus des Gesamtsystems zeichnet sich das Calonox „Sight“ durch eine besonders wiederholgenaue Treffpunktlage aus.

Das horizontale Sehfeld von 15,5 auf 100 Meter bietet viel Überblick, während der 384×288 Pixel Sensor in Kombination mit dem hochauflösenden OLED Display und der Leica eigenen Bildverarbeitung (Leica Image Optimization – LIO™) für ein detailreiches Bild sorgt. Hochwertige Adapter zur Anbringung an ein Zielfernrohr sind für alle gängigen Objektivgrößen im Fachhandel verfügbar.

Leica Calonox „View“

Die hervorragende Erfassungsreichweite (Detektion) des Leica Calonox „View“ basiert auf einem High-End Vanadiumoxid Sensor mit 640×512 Pixeln und 12µm Pixelgröße bei hervorragender Temperaturauflösung. Die 2,5-fache optische Basisvergrößerung ermöglicht ein großes Sehfeld und ist damit ideal für Beobachtungen auch im näheren Umfeld geeignet ist.

Mittels Digitalzoom auf bis zu 10-fache Vergrößerung in Kombination mit dem hervorragenden HD- Display mit 1280×960 Pixeln und der Leica eigenen Bildverarbeitung (Leica Image Optimization – LIO™) bleiben auch auf großen Distanzen keine Details verborgen.

Die Vorteile im Überblick:

Leica Calonox View

  • beeindruckende Bildqualität durch den leistungsstarken VOx Sensor mit – LIO™
  • 640×512 Pixel mit 12 μm Pixelgröße
  • hochauflösendes HD-Display (1.280×960 px)
  • 2,5–10x Vergrößerungsbereich für detailgenaues Ansprechen
  • 3.000 m Detektionsreichweite
  • Foto-/Videofunktion (inkl. Live-View)

Leica Calonox Sight

  • maximale Präzision und Wiederholgenauigkeit
  • kontrastreiche Bilder mit LIOTM dank 384×288 px VOx Sensor mit 17 μm Pixelgröße
  • 1.024x 768 px OLED Display
  • 2.000 m Detektionsreichweite
  • Adaptermontage mit M52 x 0,75 Gewinde

Technische Daten finden Sie hier.

Leica Geovid 3200.COM mit Laser-Entfernungsmessung

Leica Sportoptik (Wetzlar) hat das Leica Geovid komplett überarbeitet. Die neuen Geovid Modelle ermöglichen erstmals eine Entfernungsmessung bis 3.200 Yards (2.900 Meter) und in Kombination mit der eigens konzipierten Leica Hunting App die Eingabe individueller Ballistikeinstellungen – bequem am Smartphone.

Die erfolgreichen Geovid Modelle wurden um wesentliche technische und nutzerfreundliche Funktionen erweitert – und setzen damit erneut den Maßstab. Mit den ersten Leica Geovid Ferngläsern hat Leica vor rund 30 Jahren eine neue Ära der waidgerechten Jagd eingeleitet. Leica Geovid Ferngläser sind seitdem die Referenz im Bereich der Laser-Entfernungsmessung und für viele Jäger zuverlässige und unverzichtbare Begleiter.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das neue Leica Geovid 3200.COM verfügt erstmals über ein integriertes Bluetooth Modul, das in Kombination mit der Leica Hunting App für iOS und Android eine grenzenlose Freiheit und Präzision in der Entfernungsmessung bietet. Über die kostenlose App lassen sich individuelle Ballistikeinstellungen bequem am Smartphone und die zur Waffe passende Laborierung konfigurieren.

Das Leica eigene Ballistikprogramm ABC berechnet anhand von Kaliber, Geschossart, Flugbahn und Gewicht die individuellen ballistischen Ausgabewerte. Anhand der Eingaben, die per Bluetooth an das Leica Geovid 3200.COM übertragen werden, wird die exakte, ballistische Entfernung und Haltepunktkorrektur berechnet. Bei der Entfernungsberechnung berücksichtigt das Geovid sowohl Temperatur und Luftdruck als auch den Geländewinkel. In sekundenbruchteilen werden entweder die lineare, ebengleiche Entfernung (EHR), der Holdover oder die Klickverstellung am Zielfernrohr errechnet und angezeigt.

Auch Windrichtung- und stärke können bei der Berechnung berücksichtigt werden. Dazu wird die Wind- und Wetterstation „Kestrel Elite“ via Bluetooth direkt mit dem Rangefinder verbunden und die entsprechenden Korrekturwerte an das Leica Geovid gesendet. Diese Kombination garantiert absolut präzise Messergebnisse durch die Benutzung der auf dem Kestrel integrierten Ballistik-Software von „Applied Ballstics“.

„Das neue Leica Geovid 3200.COM misst präzise und wiederholgenau – egal ob auf lange Distanzen, in den Bergen oder bei Wind und Wetter und die Leica Hunting App bietet einen einzigartigen Bedienungskomfort in jeder Situation. Die Übertragung aller Daten erfolgt einfach per Knopfdruck. Diese neuen Funktionen, gepaart mit der konkurrenzlosen optischen Qualität von Leica, geben Jägern und Schützen ein neues Maß an Information und jagdlicher Sicherheit in jeder Situation“, sagt der verantwortliche Produktmanager.

Das Geovid 3200.COM verfügt über ein selbstleuchtendes LED Display, das die gemessenen Daten unter allen Licht- und Wettersituationen besonders gut ablesbar darstellt. Beachtenswert ist zudem der äußerst schnelle Scan Modus, der alle 0,3 Sekunden die Umgebung und Ziele erfasst und die gewünschten Messergebnisse präzise anzeigt. Bis zu einer Messdistanz von 200 Yards (182 Meter) gibt das Geovid 3200.COM die Messwerte in Dezimalschritten an, was besonders Bogenschützen wesentlich genauere Angaben bietet. Die ebenengleiche Entfernung (EHR) wird bei allen drei Modellen bis zu einer Distanz von 1.200 Yards (1.100 Meter) berechnet.

Die neuen Leica Geovid Topmodelle bieten eine außergewöhnliche Lichtstärke und eine hervorragende Lichttransmission von mehr als 90 Prozent. Die patentierten Perger-Porro Prismen in Verbindung mit dem HD Optikdesign und dem optimiertem Leica Blendensystem sind ein Garant für hervorragende Streulichtunterdrückung und maximalen Kontrast bei allen jagdlichen Situationen.

Dabei bleiben die neuen Geovid Modelle extrem kompakt, sie sind kaum größer als ein vergleichbares konventionelles Fernglas, bei dem Jäger auf die Laser-Entfernungsmessung verzichten müssen. Das Magnesium-Druckgussgehäuse ist extrem leicht und mit einer stoßabsorbierenden Gummiarmierung versehen, welche die Ferngläser vor Beschädigungen schützt. Die griffige Armierung, ausgewogene Gewichtsbalance und ergonomische Form sorgen zudem für einen sicheren Griff und ermüdungsfreie Nutzung auch über einen langen Zeitraum.

Die Vergütungstechnologie Leica AquaDura® auf den äußeren Glasflächen lässt Schmutz oder Flüssigkeit auf der Optik einfach abperlen und unterstützt damit gerade bei Regen die bessere Sicht. So sind die Ferngläser auch bei ungünstigen Witterungsbedingungen und hoher Luftfeuchtigkeit jederzeit optimal einsetzbar. Zudem lassen sich die Linsen durch die spezielle Beschichtung noch leichter und schneller reinigen.

Die Vorteile im Überblick

  • Präzise, wiederholgenaue Entfernungsmessung bis zu 3.200 Yards (2.900 Meter)
  • Überragende Optik mit besonders hoher Lichttransmission
  • Hohe Benutzerfreundlichkeit durch die Leica Hunting App
  • Ballistikkurven direkt aus der App importieren
  • Anbindung an Kestrel Elite und Apple Watch
  • Wasserdichtes, robustes und ergonomisches Design

Das neue Leica Geovid 3200.COM ist in drei Ausführungen erhältlich:

  • Leica Geovid 8×42 3200.COM
  • Leica Geovid 10×42 3200.COM
  • Leica Geovid 8×56 3200.COM

Technische Daten finden Sie hier.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Aboangebot