Winchester stellt Produktion von Repetierern ein

543


Peter Brade

Logo
Ein offizielles Statement von Browning International s.a. in Herstal/Belgien, unterzeichnet vom Chief Operational Officer Damien Kaivers, sagt dazu:
„Es handelt sich hier um fundamentale Änderungen im Programm der Winchester-Feuerwaffen. Die seien nötig geworden, weil die Reihen der M 1300 Pump Action, M 94 Lever Action und M 70 Rifle infolge von Problemen bei der Fertigung erhebliche Verluste erzeugt hätten.“
„Wir kündigen hiermit an, daß wir so lange fortfahren werden, Aufträge über Gewehre des Modells 1300, des Modells 94 und des Modells 70 Rifle zu erfüllen, wie die Vorräte reichen und dass das Werk in New Haven Ende März schließen wird.“

Weiter teilt Kaivers mit, daß „Browning International auch künftig seine aktuelle Produktlinie der Winchester-Select-Bockdoppelflinten und halbautomatischen Gewehre und Flinten verkaufen und erweitern wird, die in der Browning Viana-Fabrik in Portugal gefertigt werden. Wir werden 2006 die neue Super X3 Selbstladeflinte und die neue Super-X-Selbstladebüchse einführen. Außerdem planen wir zusätzliche neue Modelle in allernächster Zukunft vorzustellen.“

Zudem soll es keine Änderungen beim Kundenservice geben, auch soll das Ende sich nicht auf das Geschäft mit den Winchester-Patronen auswirken — all das dient demnach dazu, Winchester stärker und wachstumsfähiger zu machen.“
Peter Brade

Aboangebot