Pirsch in der Puszta

3244

-Anzeige-

Mit dem NATURE One von HAIX durchs ungarische Revier

Schritt für Schritt pirscht sich der Jäger an das Wild heran, immer näher bis auf Schussentfernung. Jede Bewegung wägt er ab, Konzentration mischt sich mit Vorfreude und der Angst, dass das Wild aufschreckt. Die Pirsch ist Jagen mit allen Sinnen. Sie fordert den ganzen Jäger – und seine Ausrüstung.

Ein Revier, das alles fordert, ist die ungarische Puszta. Sie stellt enorme Herausforderungen an die Ausrüstung, vor allem an das Schuhwerk. Deshalb war sie das ideale Testrevier für den Jagdstiefel NATURE One GTX von HAIX. Sechs Jägerinnen und Jäger haben den Schuh eine Woche lang in der ungarischen Wildnis auf Herz und Nieren geprüft – über nasse Wiesen, durch sumpfiges Gelände und dichtes Gestrüpp.

Härtetest für Jagdschuhe

Für die Tester geht es bereits um 4:15 Uhr los, als noch tiefe Dunkelheit über der Puszta liegt. Über holprige Feldwege und schmale Brücken arbeitet sich der Geländewagen voran. Schlanke Stieleichen werfen ihre Schatten im Scheinwerferkegel. An einer Lichtung parkt der Jagdführer den Pick-up. Stille im ersten Dämmerlicht. Von hier geht es zu Fuß weiter, quer durch taunasse Wiesen und verwilderte Feldwege.

Frühmorgens ist die beste Pirschzeit, weil der taunasse Boden die vom Jäger verursachten Geräusche schluckt. Allerdings ist Tau der ultimative Härtetest, wenn es um Wasserdichtigkeit geht. Denn Tautropfen sind im Vergleich zu Regentropfen deutlich kleiner und können einfacher in Textilien eindringen. Damit die Füße trocken bleiben, ist der NATURE One GTX mit einer GORE-TEX Membran ausgestattet. Diese ist vollkommen wasserdicht und gibt auch kleinsten Tautropfen keine Chance, einzudringen. Zugleich ist die Membran atmungsaktiv für angenehmen Klimakomfort.

Unterwegs im verlassenen Land

Zwischen kniehohen Getreidefeldern, Weiden und Gestrüpp geht es weiter. Die Donau schiebt ihre Fluten ganz in der Nähe vorbei. Unzählige flache Tümpel, Altwässer und lehmige Pfützen flankieren ihre Ufer. Die Feuchtigkeit verwandelt den Boden vielerorts in Matsch und Morast. Ohne rutschfeste Sohlen mit robustem Geländeprofil geht jetzt nichts mehr. Längst haben die Hosenbeine sich voll Wasser gesaugt, aber die Füße sind auch vier Stunden später bei der Ankunft im Jagdhaus noch trocken und wohlig warm.

Am Nachmittag geht es in einen anderen Abschnitt des riesigen Reviers. Weitläufige und trockene Steppenlandschaft mit spärlicher Vegetation. Hier wird schnell klar, warum „Puszta“ mit „verlassenes Land“ übersetzt werden kann. Und man begreift schnell, warum Ungarn zu den beliebtesten Jagdländern Osteuropas zählt. Seine alte Jagdtradition ähnelt der deutschen in vieler Hinsicht. Die ausgedehnten Reviere sind im Vergleich riesig, abwechslungsreich und zählen zu den schönsten Gebieten für die Jagd auf Rehwild, Rotwild, Damwild, Muffelwild, Schwarz- und Niederwild.

Mission erfüllt!

Am späten Nachmittag dann der erste Bock: „Leise!“, deutet Jagdführer Joseph an. Er visiert einen Rehbock an, der 300 Meter entfernt seine Ohren aus dem hohen Gras spitzt. Jetzt keine falsche Bewegung! Gut, dass die rutschfeste Sohle des NATURE One GTX guten Halt spendet. Die sportive Sohlenkonstruktion sorgt zudem für optimales Auftritts- und Abrollverhalten, damit die Jagdgesellschaft leise vorankommt.
Der Rehbock ist im Visier, Joseph macht sich bereit. Doch dann: „Zu jung“, winkt der erfahrene Jagdführer ab. Nur ältere oder schwache Böcke sind zum Abschuss freigegeben, darauf achtet er akribisch.
Wie hat sich der NATURE One GTX nach einer Woche in der ungarischen Steppe geschlagen? Selbst in sumpfigen Gefilden blieben die Füße stets trocken und die rutschfeste Sohle sorgte für festen Grip. „Der Schuh gibt optimalen Halt in jeder Situation“, urteilt ein Tester. „Superleicht und bequem“, ergänzt ein weiterer, denn durch seine dämpfende Einlage und Sohlenkonstruktion ist der NATURE One GTX auch nach einem langen Tag im Revier noch bequem. „An meine Füße habe ich die ganze Zeit über gar nicht gedacht“, so das Fazit.
Mission erfüllt! Und der Jagderfolg hat sich auch noch eingestellt.

Der NATURE One GTX ist Teil des HUNTING-Sortiments von HAIX. Dieses bietet eine Auswahl an hochwertigen Jagdstiefeln für verschiedene Einsatzzwecke – von der Pirsch über die Bergjagd bis zur Nachsuche. Alle Stiefel von HAIX werden ausschließlich in Europa hergestellt. Made in Europe ist bei HAIX kein Lippenbekenntnis, sondern täglich gelebte Praxis und ein Qualitätsversprechen. Dafür betreibt das Unternehmen moderne Produktionsanlagen in Deutschland und Kroatien. Dort kann HAIX Arbeitsbedingungen und Produktqualität genau kontrollieren, um höchste Standards durchzusetzen. Denn Made in Europe steht bei HAIX nicht nur für das Plus an Qualität. Es ist auch ein Bekenntnis zu fairen Arbeitsbedingungen, zu mehr Nachhaltigkeit und zu den europäischen Werten.

Weitere Informationen finden Sie hier!

Aboangebot