ANZEIGE

Weich geschossen und Gehörn abgesägt

631
ANZEIGE


Am 17. Mai fanden Spaziergänger in der Nähe von Marburg einen verendeten Rehbock, der von bislang unbekannten Tätern gewildert wurde. Auffällig war, dass der Schütze das Gehörn des Bockes abgesägt hatte …

Peter Brade

Die Spaziergänger verständigten nach dem Fund unverzüglich den Jagdpächter. Dieser schaltete die Polizei ein. Am Stück zeigte sich, dass der unbekannte Wilderer den Rehbock weich getroffen hatte. Die Polizei ermittelt wegen Jagdwilderei.
 
Wer am 16. Mai beziehungsweise 17. Mai im Waldgebiet „Dammelsberg“ etwas Verdächtiges beobachtet hat, melde sich bitte bei der Polizei Marburg:
 
Telefon: 064 21 / 40 60
 
 
-pm/hei-
Peter Brade


Aboangebot